Percy Jackson - Diebe im Olymp - Rick Riordan [Rezension]

13. Dezember 2012 | 17 Kommentare

Percy Jackson 1



Preis: € 8,99
Einband: gebunden/Taschenbuch
Seitenanzahl: 447
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4+ Pusteblumen
Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians - The Lightning Thief
Reihe: Teil 1 einer fünfbändigen Reihe
Verlag: Carlsen
Will ich kaufen!








Lange lange Zeit bin ich um die Reihe rumgeschlichen ;) Ich dachte immer, das seien so Kinderbücher, und die Cover haben meinen Verdacht auch noch bestätigt. Als ich dann aber wirklich unnormal viele positive Rezensionen dazu gelesen habe sind mir dann doch Zweifel gekommen. Und als ich den ersten Teil als Taschenbuch in einem Laden für lächerliche 9€ gesehen habe, dachte ich "So schlecht wird's schon nicht werden" und hoffte mal das Beste.

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornade schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy ist also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronon, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abendteuer ...


Also ganz ehrlich, Coverkauf war das wirklich keiner. Ich fand die Percy-Jackson-Cover immer fast so grässlich wie die von Harry Potter. Mittlerweile hat sich das aber sogar geändert und ich finde sie jetzt richtig toll :D

Schon die ersten Seiten reißen einen einfach nur mit, ich konnte echt nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Sogar das Vorwort, das eigentlich gar nicht richtig zum Buch gehört, ist wunderbar witzig geschrieben. Und das sticht im Laufe der Geschichte immer wieder hervor - der Humor! Zum einen sind da die amüsanten Kapitelüberschriften wie »Grover verliert überraschend seinen Hose«, »Ich ruiniere einen voll funktionsfähigen Bus« oder »Ein Gott lädt uns zu Cheeseburgern ein«. Ein ganz ganz großes Lob an den Autor. Die Überschriften haben mich teilweise wirklich zum Schmunzeln gebracht und sind zigfach interessanter als dieses ewig langweilige Kapitel 14

Zum einen sind dann so Tatsachen, wie wenn Poseidon so mal eben als Strandpenner beschrieben wird, auch ziemlich auflockernd und erfrischend. 
Die Charaktere waren so super! Nachdem die Charaktere meiner letzten Lektüre nicht grade die Stärken des Buches gewesen waren, war das echt eine Wohltat. 

Perseus Jackson alias Percy fand ich schon anfangs sehr toll. Er erzählt dann ein bisschen was, dass sein Leben bis jetzt ein wenig ungewöhnlich gewesen war und dass im ständig seltsame Zwischenfälle auf Schulausflügen passieren ... und sogleich wird man in einen solchen hineinkatapultiert. Im Nachhinein muss ich mich wirklich fragen, ob solche Actionkampfszenen für 10-12-jährige schon geeignet sind, aber ich fand es wirklich super.
Grover, der Hüter-Satyr (Halbziege, höhö) von Percy und gleichzeitig sein bester Freund hat mir fast noch besser gefallen. Anfangs tat er mir so leid, weil er in der Schule wirklich gemobbt wurde. Aber angekommen im Camp Half-Blood entfaltet er seinen wahren Charakter :D Grover hat "Mitschuld" am Witz des Buches, weil er mehr als einmal mit seiner Tollpatschigkeit und seiner Art sich selbst und auch mal andere in Schwierigkeiten gebracht hat.
Annabeth fand ich anfangs wirklich nicht so gut. Ich wurde nicht recht warm mit ihr. Aber auf dem Roadtrip von Percy, Grover und Annabeth von New York über Vegas nach L.A. habe ich festgestellt, dass sie doch nicht so übel ist. Besonders die Szene mit Zerberus hat es mir angetan *seufz* Sehr sympathisch ist sie mir zwar immernoch nicht, aber fast nicht ist kann ja noch werden.
Auch viele andere Charaktere waren toll ausgearbeitet und interessant - zum Beispiel die Götter. An dieser Stelle solltet ihr vielleicht wissen, dass ich völlig vernarrt in die griechische Mythologie bin und keinen Schimmer habe, warum ich so lange an dem Buch vorbeigelatscht bin. Zeus, Athene, Ares, Hades, Poseidon, Aphrodite, Hephaistos ... *seufz*
Erwähnenswert sind aber auch der Zentaur Chiron alias Mr Brunner; Charon, der Fahrmann über den Fluss Styx, den ich einfach toll fand; Medusa und viele weitere Bedrohungen, die Percy auf seinem Weg begegnen ... Ich hätte keinen Charakter gefunden, der mir nicht in irgendeiner Weise gefallen hätte. 


Ich bemühe mich grade, einen zu finden, aber mir fällt kein wirklich nenneswerter Kritikpunkt ein. Die Story, der Schreibstil, die Charaktere ... alles passt! Was mein Lesevergnügen allerdings ein wenig geschmälert hat (wofür aber niemand etwas kann): ich habe den Film schon mehrmals gesehen, also wusste ich schon, wer Percy verrät. Viele Einzelheiten wusste ich aber noch nicht (bzw. nicht mehr, oder sie kamen im Film einfach nicht vor), und ich bereue es auf gar keinen Fall, das Buch gelesen zu haben. 



Vergleich zum Film ... 

Und um das Chaos perfekt zu machen, habe ich mir gleich am nächsten Tag dann den Film dazu angesehen :P Beziehungsweise zur Hälfte angesehen, weil ich jetzt noch einiges zu tun habe und der Überzeugung bin, dass es nicht mehr besser wird. 

[Achtung, Spoiler können durchaus enthalten sein]

Ich könnte jetzt natürlich ganz pingelig sein und Unterschiede aufzählen, zB dass Percy Mrs Dodds nicht gekillt hat und dass Nancy Bobowitz (Grovers' Mobberin) nicht mal vorkommt, dass Percy's Mutter nicht schon vorher vom Minotaurus gepackt wird sondern gar nicht erst das Camp betreten kann und sich erst dann ins Verderben stürzt, dass Grover keine Hörner hat, dass es nicht mal einen Mister D (Dionysos, Campleiter) gibt, dass Annabeth nicht blond ist und ihre Begegnungen ganz ganz ganz anders waren, dass Hades im Camp auftaucht und mit Feuerbällen wirft ... Man versteht, was ich meine? Da möchte ich aber nicht so ausschweifend werden und nur beim Gröbsten bleiben und das wäre: Mann, das nenne ich mal eine schlechte Verfilmung! Hat irgendwer am Set das Buch überhaupt gelesen?! Die Charaktere finde ich zwar toll, Percy und Grover und Chiron sind super und alles, aber hallo? Der ganze Sinn der Geschichte wurde verändert! Eigentlich ging es doch darum, dass Percy den Herrscherblitz findet und einfach Zeus zurückbringt, aber neee, im Film muss er ja unbedingt die ganze Zeit 3 Perlen suchen, um aus der Unterwelt wieder rauszukommen, ist doch egal, ob damit fast der ganze Bezug zur Geschichte flöten gehen kann! -.- Ein meiner Meinung nach irrsinnig schlechter Job ist es auch, wenn man einfach so mir nix dir nix Charaktere weglässt! Nancy Bobowitz zB wie oben schon erwähnt,Clarisse, Dionysos oder gar Ares. Gar nicht erwähnt! Pah. Und ich wette, Charon oder Zerberus sind auch nicht vorgekommen, aber so weit bin ich im Film nicht gekommen. Ich werde den Post dann noch mal überarbeiten.
Abschließend kann ich zum Film sagen, wirklich nicht überzeugend!


Abschließend kann ich nur sagen: tolles tolles Buch! Beinahe alles hat gepasst. Ich finde Riordan's Schreibstil wirklich angenehm und er hat seine Idee mit den griechischen Göttern (ich liebe diesen Mann dafür) grandios umgesetzt. Mein Lesespaß wurde ein wenig davon geschmälert, dass ich den ungefähren Verlauf der Geschichte wegen dem Film schon kannte. Ich bereue es trotzdem nicht, das Buch dazu gelesen zu haben - ist ohnehin viel besser. Allerdings bleibt aus meiner Sicht noch Luft nach oben und ich freue mich schon auf die Folgebände. 
Sehr gute 4 Pusteblumen für Percy Jackson ;)

17 Kommentare

  1. Ich hab erst den Film gesehen (letztes oder vorletztes Jahr) und dieses Jahr dann das Buch. Dann hab ich nochmal versucht den FIlm gesehen und musste abschalten. Ich geb dir recht, wenn man beides kennt, ist das echt schockierend, wie weit weg der Film vom Buch ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich ist der Film ja nicht sooo schlecht, von der Hydra und den Special Effects war ich schon begeistert. Aber als Buchverfilmung - nee! Ich versteh ja, dass man ein Buch auf der Leinwand nicht genauso wiedergeben kann, aber die Haupthandlung wurde ja total verdreht und sowas kann ich schlichtweg nicht leiden.

      Löschen
  2. ich liebe diese Reihe richtig! Aber ich finde auch, der Film war extrem weit weg vom Buch, leider:( Trotzdem fand ich ihn ganz gut und ich werd mir auch den zweiten Teil angucken, was nicht nur an Logan Lerman liegt;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre der Film einfach nur ein Film, dann wäre er wirklich ganz gut aber ja... Hihi, ich mag Logan Lerman auch total :) Den zweiten Teil werd ich mir auch ansehen, den kann ich doch nicht verpassen ;) @Zuerst wird aber Buch zwei gelesen!

      Löschen
  3. Ich muss dir bei vielem zustimmen. Ich liebe die Reihe ja abgöttisch ;)

    Wegen Annabeth musst du dir keine Sorgen machen, ich mochte sie von Buch zu Buch immer mehr, vor allem ab dem dritten Buch, aber ich spoiler jetzt lieber nicht ^^

    Wegen dem Film sollte man sich nicht zu sehr aufregen, denn wenn man beides, also Film und Buch, unabhängig voneinander betrachtet, ist der Film wirklich nicht schlecht. Vor allem der Schauspieler von Percy hat mir total gefallen ;)
    Das größte Manko aber finde ich einfach, dass sie die Charaktere älter gemacht haben. Warum haben die das nicht einfach wie bei Harry Potter gemacht? Oo

    Aber ja, lange Rede kurzer Sinn: Ich bin ebenso ein Fan von den Büchern und du hast in deiner Rezi so ziemlich alles gut erfasst :D

    lg bibi (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im wahrsten Sinne abgöttisch :D Ich kann's wirklich kaum noch erwarten, den nächsten Band zu lesen.

      Hoffentlich! Ich fand sie jetzt nicht soo liebenswürdig, und im Film schon gar nicht ^^

      Ja, finde ich auch. Wenn es ein "ganz normaler" Film wäre, wäre er wirklich gut. Aber so, als Buchverfilmung ... Da wurden ja teilweise richtig große Szenen einfach dazugedichtet. Nh, ich hasse das ... Haha, ja, der Schauspieler hat mir auch gefallen ;) Passt vom Aussehen her total, finde ich!
      GENAAAAU DAS hab ich mir auch gedacht! -.- Bei HP war's doch auch kein Problem, aber 'heutzutage' (haha) kommen ja fast nur noch Filme in die Kinos, wo 16/17jährige Schauspieler mitspielen. Wie will man das denn dann in den nächsten Bänden umsetzen, pah ...

      Haha, danke :D
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Ich stimme dir auch einfach nur zu :) Wirklich eine tolle Reihe von einem seeeeeeeehr kreativen Autor.
    Und das Cover ist hässlich. Hab zum Glück das Cover vom Film auf meinem Buch, das geht dann schon wieder. Aber die nächsten Teile werden ja auch nicht hübscher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich finde es auch echt schrecklich, dass ich so lange mit der Reihe gewartet habe, und vergöttere den Autor wegen seiner genialen Idee! ;)
      Haha :DD Ich fand das Cover auch echt hässlich, aber im Gegensatz zu den HP-Covern konnte ich mich doch tatsächlich damit anfreunden.

      Alles Liebe :)

      Löschen
  5. Schöne Rezension,aber du solltest darauf aufmerksam machen beim Vergleich zum Film,dass dort schon viel gespoilert wird.
    Gut,dass kann man sich denken,aber manche sind blöd(ja,damit meine ich mich :D)und lesen das alles ohne zu wissen,dass dort Spoiler vorkommen und schwups,hat man was gelesen ohne es zu wollen.
    Percy Jackson mag ich sehr gerne.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha stimmt, schreib ich gleich mal hin ;) Sorry!

      Löschen
  6. *kreisch*
    Endlich hast du es auch mal gelesen ^^

    Also die Harry-Potter-Cover finde ich auch schrecklich, aber die von Percy sind eigentlich ganz cool, finde ich! :D

    Stimmt, die Kapitelüberschriften sind klasse :D Und allgemein der Humor und die Art, mit der die Figuren der griechischen Mythologie auf die Schippe genommen werden ^^ - vor allem die Götter (Mr D xDD). Deshalb mag ich die Reihe x)

    Bah, der Film, erwähne den BLOß NICHT! Ich hasse die Leute im Film dafür, dass

    ... sie Percy mind. 4 Jahre älter gemacht haben.
    ... Annabeth ganz anders aussieht, als sie beschrieben wurde.
    ... der geniala Mr D nicht dabei ist.
    ... sie die verdammte Hydra mit reingenommen habe, obwohl die erst im 2. Teil vorkommt.
    ... sie so tun, als hätte Luke alles alleines geplant
    ... sie deshalb den zweiten Teil eigentlich gar nicht mehr sinnvoll verfilmen können, weil sie dann Kronos noch irgendwie reinquetschen müsste.

    Ich könnte jetzt hier noch viel mehr aufzählen, aber egal, du weißt ja, was ich meine :D

    Auf jeden Fall eine tolle Rezi und *strike*, damit habe ich endlich alle deine neuen Posts gelesen und ggf. kommentiert :D

    LG ;)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa :D

      Ich fand sie am Anfang ziemlich kacke, aber jetzt seh' ich mir die sogar ganz gerne an, haha^^ Außer bei Der Fluch des Titanen ... Das Cover finde ich irgendwie ganz schrecklich >,<

      Hihi, ich weiß! Mister D fand ich auch total cool im Buch (obwohl er gar nicht soo oft vorkommt, nur am Anfang und am Ende) aber ich fand es so geil, dass sich ein Gott so benimmt :D Frechheit, dass sie ihn im Film weggelassen haben!

      Ich stimme dir echt bei allen Punkten zu -.- Besonders das mit dem Alter und mit Annabeth und mit Mister D ... nee, eigentlich hat mich alles aufgeregt :D Aber das mit der Hydra wusste ich nicht, hab den 2. Teil ja noch nicht gelesen. Ich fand es seltsam, dass die da was dazugedichtet haben, aber fand die Special Effects so genialooo. Und das mit Luke ist auch eine Freeeechheit!

      Danke ;) Hahaha :D Ich muss noch auf ein paar Kommentare antworten!

      Alles Liebe <3

      Löschen
  7. Deshalb lese ich wann immer ich kann, zuerst das Buch! :) Das ist immer so schade um den Lesespaß, der nicht so groß ist, wie er eigentlich sein könnte. Oh, Gott, das Buch hört sich echt toll an! Ich lese es möglicherweise auch bald, vielleicht kommt es auf die Weihnachtsliste. Bin gerade am überarbeiten von ihr, und lese zuerst die Leseproben, haha :D
    Leider habe ich den Film auch schon bereits gesehen. Nur weiß ich fast gar nichts mehr darüber, dank sei mein Kurzzeitgedächtnis! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also normalerweise lese ich natürlich auch immer zuerst das Buch ^^ Aber bei Percy Jackson hatte ich wirklich das Gefühl, ich würde die Bücher nie lesen, weil mich das alles einfach so abgestoßen hat. Und als der Film mal im Fernsehen kam konnte ich einfach nicht widerstehen :P

      Das Buch ist echt suuper, quetsch es noch irgendwie drauf :D Ich habe gar keine Wunschliste, irgendwie hab ich gar keine Zeit dazu. Ich sage meiner Mama immer so am Rand "Das Buch da will ich unbedingt noch lesen" und ich befürchte, dass sie nicht mal die Hälfte davon behalten hat ^^
      Ach, Leseproben find ich doof ._. Ich weiß nicht, warum, aber ich kaufe ein Buch irgendwie lieber, ohne vorher reingelesen zu haben. Komische Angewohnheit, ich weiß.

      Na dann ist ja gut :b Einen Versuch ist es wert!
      Alles Liebe :)

      Löschen
  8. Also wenn es nicht die Schuld der Vorlage war, dass der Film so schlecht war, sollte ich dem Buch vielleicht ja doch eine Chance geben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist es wirklich wert, gelesen zu werden, ganz ehrlich ;) Hollywood darf man ja bekanntlich eh nicht viel abkaufen!

      Löschen
  9. Schöne Rezi :D
    Ich fand den Film total schei**..sorry für die Wotwahl...
    Mich hat das ganze am Anfang ziemlich verwirrt und die Handlung hat mich nicht so wirklich angesprochen, deshalb wollte ich das Buch nicht lesen. :D
    Böses Vorurteil von mir^^, dass was du schreibst hört sich ja total positiv an (Bis auf die Aspekte zum Film :D) und jetzt hast du mich glatt dazu überredet die Reihe doch anzufangen =D noch ein buch auf meiner Wunschliste *stöhn* der Wunschberg wackelt schon bedohlich :DD
    Byeeeee Anna :)

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Mühe machst, mir dein Feedback zu hinterlassen! Der Blog wird nicht mehr weitergeführt, ich bin aber noch über die Kommentar-Funktion erreichbar.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum