Serafina - Das Königreich der Drachen - Rachel Hartman [Rezension]

8. Dezember 2012 | 13 Kommentare

Serafina



Preis: € 17,99
Einband: Hardvoer
Seitenanzahl: 495
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 3 Pusteblumen
Originaltitel: Seraphina
Reihe: Teil 1 einer Trilogie (?)
Verlag: cbj
Will ich kaufen!









Ich habe mich riesig gefreut als mein erstes Rezensionsexemplar angekommen ist, und ich bereue es auch nach dem Lesen nicht, mich beworben zu haben. Das Buch war bei weitem nicht das Beste das ich je gelesen habe - Gott, nein - aber alles in allem hat es mich dann doch recht gut unterhalten. Selbst gekauft hätte ich es mir aber trotzdem nicht.
Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.


Ich kann mir denken, dass Serafina bei vielen wohl ein Coverkauf war - denn ich finde, dass sich das Cover echt sehen lassen kann. Es gibt zwar unzählige Bücher mit Mädchen drauf, aber hier passt es richtig. Am Anfang ist mir die Drachenlinie an ihrem Arm gar nicht aufgefallen, aber das ist ja nicht so frappierend. Der Drache dahinter ist auch einfach nur toll, ich liebe Drachen! Und natürlich haben mich die Farben auch sofort angesprochen ;)

Ich muss sagen, während der ersten Seiten sind mir immer weiter die Schultern runtergesunken. Meiner Meinung nach ist der Prolog - der erste Eindruck vom Buch! - einfach grauenvoll geschrieben. Ich konnte mich mit dem Schreibstil nicht anfreunden, und das will was heißen. Nach den ersten 20 Seiten hatte ich schon fast gänzlich die Hoffnung aufgegeben, dass mir das Buch in irgendeiner Weise noch gefallen könnte - aber Gott sei Dank hat sich das noch gebessert. Ich weiß nicht woran es liegt, vielleicht ist der Schreibstil wirklich besser geworden, vielleicht hab ich mich einfach daran gewöhnt. Nach einigen Kapiteln hatte ich keine Probleme mehr damit (zu Beginn bekam ich aber wirklich Kopfschmerzen davon). 

Zu den Charakteren kann ich wirklich nur so viel sagen, dass mich keiner wirklich überzeugen konnte. Und das ist ja sowas von schade und ungewöhnlich, weil normalerweise lasse ich mich von Charakteren ziemlich leicht überzeugen. 

Seltsamerweise kann ich zu den Hauptprotagonisten immer am wenigsten sagen, weil ich mich da eher am wenigsten stört, oder eher, weil mir am wenigsten auffällt. Serafina war ganz akzeptabel finde ich, aber eben leider nichts Herausstechendes. Der - sozusagen - männliche Protagonist, Lucian Kiggs, Gott, also, das war ja wohl echt schlecht ausgearbeitet. Ich mag es zwar, dass er diesen wiffen Kerl mimt, der alle Rätsel lösen will, aber sonst war da einfach nichts. (Übrigens weiß ich nicht, wie ich den Namen überhaupt aussprechen soll, haha - in Frankreich leben die bestimmt nicht!) Am Anfang war eine Szene mit Serafina und Lucian da dachte ich wirklich, mach es nicht kaputt, sie passen grade echt gut zusammen und haach wie romantisch. Leider, bummzack, habe ich diese Ansicht dann doch relativ schnell fallengelassen. Man kann kaum nachvollziehen, warum sich die beiden verlieben. Als ob die Autorin das Buch geschrieben hätte und dann bei der Überarbeitung noch unbedingt eine Liebesgeschichte einbauen wollte. 
Die anderen Charaktere fand ich auch nicht sehr viel besser, deshalb lass ich es einfach mal. Das einzige, was ich vielleicht positiv hervorheben könnte, wäre Serafinas "Garten" - der Ort in ihrem Kopf, der von verschiedenen Kreaturen bevölkert wird, die sie in Ordnung halten muss, damit alles so bleibt, wie es sein soll. Hier haben mir Madame Pingelig, der Laute Lauser und Flederchen gut gefallen, weil sie so einzigartige Persönlichkeiten sind ;)

Wie gesagt, eine Qual waren nur die ersten 20 Seiten für mich, teils des Schreibstils, teils der verwirrenden Szenen und teils den noch verwirrenderen Ausdrücken. Hinten ist zwar ein Glossar drin, aber bitte - wenn ich lesen will, dann lese ich auch, und blättere nicht zig mal um um nachzusehen, was ein Saarantrai oder Mootya ist! Da hat es sich die Autorin etwas einfach gemacht, finde ich. Ist ja so schwer, die Begriffe während dem Lesen zu erklären. Okay, das klang jetzt ein bisschen arg abwertend, aber wenn es andere Autoren schaffen, warum scheitert es dann in diesem Buch?

Die ersten paar hundert Seiten waren eher so die Eingewöhnungs-Phase. Ich habe gelesen, beobachtet und analysiert und gerätselt, worauf das alles hinführen sollte. In dieser Zeit geht es eigentlich nur um die Aufregung vor der Ankunft des Comonots, was sich ein bisschen gezogen hat.
Ab etwa Seite 300 hat es mir aber wirklich besser gefallen. Serafina & Co. kommen dem Mörder und Verräter auf die Spur und man konnte so richtig schön miträtseln. Ich muss zugeben, dass ich mit dieser Auflösung nicht gerechnet hätte, obwohl ich die Person noch nie leiden konnte. Ein bisschen unlogisch find ich's trotzdem, aber was soll's. Die letzten 100 Seiten waren sogar richtig gut und flüssig zu lesen, ich wollte einfach wissen wie es weitergeht - da hat mich endlich ein bisschen Begeisterung gepackt ;)



Alles in allem kann ich sagen, ich bereue es nicht, Serafina gelesen zu haben, auch wenn ich noch schwanke, ob ich die Fortsetzung (sofern eine kommt) lesen sollte. Es ist ein mittelmäßiger Debütroman mit ein paar guten Ansätzen, die aber nicht so gut umgesetzt wurden, wie sie umgesetzt hätten werden können. Der anfangs gewöhnungsbedürftige Schreibstil war für mich unangenehm zu lesen, und die flachen Charaktere haben sich bis auf ein paar Ausnahmen, bis zum Schluss gehalten. 
An diesem Punkt würde ich eher zu 2,5 tendieren, aber wegen dem besser gelungenen Endteil kann ich guten Gewissens noch 3 Pusteblumen vergeben. Allerdings wäre es trotzdem kein Buch, das ich nochmal lesen würde.




Ich danke hier Blogg dein Buch und dem Verlag nochmal für die freundliche Bereitstellung des Buches!

13 Kommentare

  1. tolle rezi, habe genauso bewertet! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, haha :) Durchschnittliches Buch und so ...

      Löschen
  2. Hmm,irgendwie tendiere ich dazu dem Buch keine Chance zu geben.
    Mal sehen,vielleicht finde ich es irgendwo mal gebraucht.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es mir aus selbstständigen Antrieb glaub ich auch nicht gekauft, aber es bot sich ja die Gelegenheit mit dem RE. Kannst ja mal irgendwann trotzdem mal reingelesen, vielleicht gefällts dir ja ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
  3. lese das Buch ja auch gerade und ich muss dir recht geben die ersten Seiten sind nix und der Prolog .... schu-schu des Bluts?! :D
    Orma gefällt mir gut. Er hat so einen beabsichtigen Humor :D

    LG,Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ersten Seiten sind wirklich - nix! :D Mir ist es so vorgekommen, als würde die Autorin nicht mal selbst wissen, was die da zusammenschreibt, und einfach eine "mystische Stimmung" oder was auch immer erzeugen wollte. Also ich, ich wollte einfach nur meinen Kopf gegen die Wand knallen xD
      Orma ist ein kleiner Lichtblick im Buch, das stimmt. Besonders am Anfang muss man ein paarmal schmunzeln, weil er eben unbeabsichtig lustig und ein bisschen dusselig drauf ist, aber das liegt ja in der Drachennatur ;) Aber der kam dann erst wieder am Ende ein paarmal vor.

      Löschen
  4. Ich habe ihm 2 gegeben, der Schreibstil hat mich erdrosselt.
    Die Handlung ist wirklich tolle nur man konnte es nicht wirklich umsetzten. Und der schreibstil ist ziemlich anstrengend, finde ich.
    Ich habe ebenfalls es von Blog dein Buch bekommen :D
    Ich habe mich angemeldt und BUMM
    Habe das exemplar bekommen :D

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Von den ersten 3-4 Kapiteln hab ich echt Kopfschmerzen gekriegt und ich konnte da nie viel am Stück lesen, weil ich sowieso nur die Hälfte verstanden habe.
      Die Grundidee finde ich auch nicht wirklich schlecht, aber diese Umsetzung - arrrgh. Ich kann nicht genau sagen, was die Autorin falsch gemacht hat, aber irgendwas hat sie auf jeden Fall falsch gemacht ^^

      Haha, ich weiß :P Ich war ganz frisch bei BdB und wollte es eben mal ausprobieren und hab gar nicht damit gerechnet, dass sie mich annehmen - 10 Bücher bei 79 Bewerbern HALLO?! - aber dann kam die Bestätigungsmail und ich hab mich so gefreut, dass ich fast meine Zunge verschluckt hätte :D

      Alles Liebe (:

      Löschen
  5. hehe,ich liebe solche Hemden auch-ich war so lange auf der suche nach einem... und siehe da-hab ich einen gefunden:-)
    ich finds toll wie du Bücher so umpfangreich beschreibst..obwohl ich überhaupt nicht gerne lese,bzw. es nie durchhalte ein buch ganz zu ende zu lesen:D Aber sieht nach einem tollen buch aus:-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die sehen immer gut aus :) Meins hab ich mal bei Tally Weijl gefunden und ich will unbedingt ein zweites ...
      Haha, als Buchblogger lernt man sowas recht schnell :P Aber danke!

      Löschen
  6. Na das klingt ja so, als könnte ich froh sein, dass ich das Rezi-Exemplar nicht gewonnen hab.
    Eigentlich dachte ich ja, dass wird das neue Hype-Buch (zumindest haben es glaube ich schon wieder fast alle, außer ich, gelesen^^), aber anscheinend ist es wirklich nicht SO toll.
    Na ja, dann wandert es einfach wieder von meiner Wunschliste und wird nur gekauft, wenn ich dem Cover einfach nicht widerstehen kann xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich war schon sehr froh, dass ich ein Exemplar abgekriegt habe, aber ein Must-Read ist es definitiv nicht!
      Mir ist auch schon aufgefallen, dass das wiedermal so ein Buch ist, das man sehr hypt. Man sieht ja, diese "großen" Blogs haben es wirklich schon alle gelesen ;) Aber so macht ein Verlag ein Buch eben bekannt. Ich glaube die Bloggerwelt spielt da schon eine richtige Rolle :D

      Vielleicht ganz runter die Wunschliste. Es gibt so viele Bücher, die besser sein könnten. Aber das Cover ist wirklich schick :P

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Mühe machst, mir dein Feedback zu hinterlassen! Der Blog wird nicht mehr weitergeführt, ich bin aber noch über die Kommentar-Funktion erreichbar.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum