Unearthly - Dunkle Flammen - Cynthia Hand [Rezension]

29. Mai 2013 | 12 Kommentare





Preis: € 9,99 [D]
Einband: TB
Seitenanzahl: 431 Seiten
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4 Pusteblumen
Originaltitel: Unearthly
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: Rowohlt
Will ich kaufen!


Die Erde steht still, wenn Engel lieben. "Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg."

Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden - zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker ... 

Jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe (und seit gestern auch das zweite), frage ich mich: Wie kommt es, dass die Reihe nicht bekannter ist? Liegt es daran, dass die Bücher nur in Taschenbuch erhältlich sind? Oder vom stereotyp klingenden Klappentext? Dazu muss man aber sagen, dass der Klappentext wirklich kaum was mit dem Inhalt zu tun hat. Zum Beispiel besteht ein erheblicher Unterschied zwischen Bewährungsprobe und Aufgabe, die sozusagen das Lebenswerk eines Engels darstellt. Auch war mir nicht bewusst, dass Clara ein Schutzengel werden sollte. Und der Vergleich Christian = Himmel und Tucker = Hölle ist einfach ... Ich will nicht sagen "schlechter könnte es nicht ausgedrückt werden" es ist nur einfach so, dass man nicht so schwarzweiß sehen darf. Immer dieses Schubladendenken!

Unearthly überrascht zwar nicht mit der neuesten Idee: übernatürliche Wesen, Liebesgeschichte, Schicksalsblabla, das wirkt alles schon ein wenig abgegriffen. Aber dennoch hat die Autorin mir einige erfreuliche Lesestunden bereiten können und ich bin jetzt ernst zu nehmender Fan der Reihe. Dazu beigetragen hat sicher auch der Schreibstil - nicht herausragend schön oder besonders gewitzt, aber durchaus angenehm und vor allem flott zu lesen.

"Wie habt ihr euch hier nur amüsiert, ehe ich gekommen bin?" "Wir haben beim Rennen auf Kühe gewettet." (S. 202)

Man wird die Geschichte einfach nicht müde, ich war völlig fasziniert und verzaubert von der Welt der Engel, Schwarzflügel, Halbengel, Viertelengel, und was es nicht noch alles gibt. Besonders diese Mischung von Engel und Mensch fand ich toll. So hat man nicht nur das 'typische' Schwarzweiß - in diesem Fall Engel und Mensch - sondern viele Zwischenschattierungen, die es zu entdecken gilt.
Man muss aber sagen, dass Clara im ersten Teil sehr auf ihre Aufgabe fixiert war. Ständig ist sie hinter Christian her, auf den ersten paar 100 Seiten hat sie mich schon fast an einen Hund erinnert, der dauernd seinem Herrchen hinterherwatschelt bzw. -gafft. Gefallen hat mir aber, dass sich Clara verändert - sie verbringt praktisch den ganzen Sommer mit Tucker, wobei Christian in New York ein Praktikum macht. Dabei erkennt sie allmählich, dass es auch andere Dinge in ihrem Leben gibt als ihre Aufgabe. Dass sie selbst Herr ihrer Entscheidungen sein will und sich nicht von irgendjemanden vorschreiben lässt, wie sie sein soll und was sie für Aufgaben hat, nur weil sie ein Engelblut ist. Diese Seite hat mir an Clara immer mehr gefallen - dieses Auflehnen, dieses typische "ich tanze nicht nach irgendjemandes Pfeife nur weil dieser Jemand im Himmel es so will". Alles in allem ist die Hauptprotagonistin wirklich gut gelungen, besonders die Clara&Tucker-Momente habe ich genossen. Auch wenn man sagen muss, dass es mit der Zeit ein wenig an den Nerven gezehrt hat, wenn jemand in allem gut ist, a lá ich bin noch nie Ski gefahren aber kann es beim ersten Mal supertoll. Aber gut, weil das Engel nun mal so an sich haben, drücke ich noch mal ein Auge zu.

Es ist zwar erfrischend und eine fast völlig neue Erfahrung, dass es mal das Mädchen ist, das ein Geheimnis hüten muss, Christian jedoch hätte man auch groß und fett auf die Stirn schreiben können: "Guten Tag, ich bin ein wandelndes Klischee!" Umwerfendes Aussehen, superheißer Körper, makellose Manieren, smaragdgrüne Augen, witzig, verständnisvoll, nett ... *augenverdreh* Hier wurde kaum ein Klischee des perfekten Mannes ausgelassen. Tucker war mir da mit seiner cowboyähnlichen, bodenständigen, realistischen und witzig-sympathischen Art einfach viel lieber.
Auch Claras Mutter war mir ein wenig suspekt. Sie wirkt zwar wie eine liebenswerte Persönlichkeit und könnte als Engel wie er im Buche steht durchgehen, jedoch fand ich es nicht so toll, dass sie ständig abblockt. Kaum nähert sich das Gespräch auch nur ein bisschen einer Richtung an, die Clara bei ihrer Aufgabe helfen könnte, gleitet ihr Blick in weite Ferne, sie verschließt ihre innere Tür etc.
Das wäre es dann aber auch mit dem Negativen. Ich kann meine Begeisterung für diese Reihe kaum ausdrücken, vor allem weil ich gestern den zweiten Band beendet habe und der noch besser ist! Unglaublich. Meiner Meinung nach hat diese Trilogie wirklich zu wenig Aufmerksamkeit.

Tatsache ist, ich kann mir den nicht allzu großen Popularitätsstatus von Unearthly nicht erklären. Der Klappentext klingt zwar furchtbar abgedroschen und stereotyp, und hat noch dazu kaum was mit der Geschichte zu tun, dahinter jedoch verbirgt sich eine schöne Geschichte, die mich in ihren Bann ziehen konnte. Die Thematikmischung aus Engel/Mensch inklusive aller Unterarten, mit Claras Aufgabe und Bestimmung (welche nicht so abgedroschen ist wie sie jetzt vielleicht wirkt), gepaart mit dem angenehmen, sich flott lesen zu lassenden Schreibstil ... molto fantastico. Einzig gestört haben mich der zu perfekt geratene Christian und einige kleine Ungereimtheiten. Luft nach oben!



12 Kommentare

  1. Tolle Rezi, ich hab das Buch wirklich total geliebt, als ich es gelesen hab! Und ich fan dTucker die ganze Zeit über toll;) Bei Christian, finde ich, hast du recht, da hätte die ein oder andere Schwäche gar nicht geschadet, und mich hat das mit seiner Ex-Freundin irgendwie genervt-.- Aber ich fand das Buch insgesamt einfach toll, vor allem im Vergelich zum Klappentext, und ich muss DRINGEND den zweiten Teil lesen. Hab ihn gekauft, aber erstmal direkt ins Regal gestellt:)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand Tucker auch sooo toll, schon als er sie in der Schule immer geneckt hat und wie Clara sein Auto am Anfang gleich angefahren hat *hach* ^^ Kay fand ich auch ... blöd. Ja sicher ist sie eine Zicke, aber ich hab teilweise ihre Beweggründe nicht so verstanden und sie ist irgendwie ziemlich undurchsichtig geblieben. Ich sag dir, lies das zweite Buch! Am Anfang war ich skeptisch, aber ehrlich gesagt hat es mir noch besser als der erste Teil gefallen :O

      Löschen
  2. Hallo Sandra :)

    Unearthly MUSS ich noch dringend lesen, aber wie ich Elle schon erklären musste ist mein Geldbeutel leer und ich hab keine Lust zur Bank zu rennen. Wenn ich "Mein Sommer nebenan" schon klauen muss, kann ich ja "Unearthly" gleich mitklauen xD Hört sich nämlich echt gut an! Und es steht schon ewig auf meiner To-Read-Liste. Schöne Rezi!

    LG, Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jada :)

      Oh, du Arme. Ich hab mir im Laufe meiner Bloggerkarriere ein relativ eisernes Durchhaltevermögen zugelegt - meine Kaufsucht ist nicht allzu ausgeprägt, ich bin eher aufs SuB-Minimieren aus :P Aber Mein Sommer nebenan geht vor, das ist noch toller als Unearthly und noch dazu ein Einzelband. :)
      Vielleicht liest du dir ja in der Wartezeit auf dein nächstes Taschengeld ein paar andere Meinungen dazu durch. Es heißt eigentlich, Unearthly sei ein eher durchschnittlicheres Buch :P

      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen
  3. Bin wieder ganz deiner Meinung xD Christian ist ein wandelndes Klischee, aber Tucker macht das wieder wett ;) Ich bin schon so auf den zweiten Band gespannt, hoffentlich bekomme ich es bald auf die Reihe ihn mir nach Hause zu holen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies es unbedingt so schnell wie möglich :D Ich fand den ersten Teil ja schon gut, aber der zweite Teil ist einfach guuuut. Ich schwärme in der Gruppe ja eh immer. ^^

      Löschen
  4. Ich mag Tucker trotzdem nicht :P
    Ansonsten schön geschrieben :) Ich bin mal wieder einfallsreich xD)

    Zu nur ein kleiner Sommerlifrt

    3 SMILEYS (:9) heißen für mich auch so viel wie, dass ich enttäuscht wurde, da ich hohe Erwartungen an das Buch hatte.
    Und "Du oder das ganze Leben" ist wirklich gut!

    Zu der Buchcoveraktion

    Wie "Göttlich verloren" reingekommen ist frage ich mich auch :D
    Von dem Cover zu "Von der Nacht verzaubert" bin ich auch nicht sooo der Fan.

    May <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wen magst du denn dann sonst? Er ist sooo charismatisch :D
      Bei mir heißen 3 Sterne auch dass ich ein wenig enttäuscht wurde. Irgendwie komisch oder? 3 Sterne sind ja immer noch mehr als die Hälfte der Höchstwertung.
      Dafür finde ich das Cover von Göttlich verdammt sooo schön :) Da passt eigentlich alles.

      Alles Liebe,
      S <3

      Löschen
  5. Hallihallo! :)

    Ne tolle Rezi, ich kannte die Reihe bis jetzt nicht, doch das Buch landet sofort auf meiner Wunschliste :)

    So aber jetzt muss ich weiterstöbern auf deinem Blog... ;)

    LG Nina

    Mein Bücherblog / Mein Filmblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Ich finde das Buch wirklich empfehlenswert, aber wer weiß, vielleicht liegt es ja daran, dass ich vorher noch keinen Engelsroman gelesen habe. Aber das Buch hat mich echt aus einer Leseflaute rausgeholt und ich hatte es dann auch in 1, 2 Tagen durch - toll :)

      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen
  6. Huhu :),

    mich wundert es auch, dass die Reihe nicht bekannter ist.
    Gerade mit der Dreiecksgeschichte (der Punkt geht für mich klar an Tucker) sollte sie doch perfekt für die breite Masse sein :D.
    Ich hab das Buch auf LB gewonnen und bin vermutlich auch nur deswegen darauf aufmerksam geworden, aber ich bin auch froh darüber <3.

    Ach, Klappentexte sind doch sowieso immer totaler Quark. Entweder verraten sie zu viel, oder zu wenig oder reden über ein komplett anderes Buch (gefühlt) :D.

    An der Idee hat mir auch super gefallen, dass mal ein Mädchen die Geheimnisvolle ist und Tucker derjenige, der keine Ahnung hat und unsicher ist.
    Allerdings weiß ich noch, dass ich die Dialoge der beiden am Anfang etwas lahm fand...
    Und Christian... Das hast du wirklich mal wieder perfekt ausgedrückt :D. Schon als die Sache mit den grünen Augen kam, konnte ich ihn nicht leiden xD.


    Insgesamt kann ich dir nur zustimmen! Das Buch ist zwar nicht perfekt, aber insgesamt ist die Idee toll und die Reihe sollte bekannter werden :).
    Ich möchte Band 2 auf jeden Fall auch noch haben!!


    Liiiebe Grüße
    Charles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tuckerrr *.* Ich liebe ihn und finde es grade echt schade, aber ich will jetzt mal nix verraten, du kennst ja den zweiten Teil noch nicht! Deshalb kann ich jetzt nicht allzu viel schreiben, aah! :D

      Bei den Klappentexten muss ich dir wirklich recht geben! Es ist einfach so -.- Haha, das hast du schön gesagt. Besonders der Fall, in dem gefühlt über ein anderes Buch gesprochen wird, kommt mir leider viel zu bekannt vor.
      Ich oute mich jetzt mal, ich hab NOCH NIE einen Menschen mit völlig grünen Augen gesehen! *meine braunen Augen verdreh*

      Band 2 fand ich echt toll! :)
      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum