Die Flammende - Kristin Cashore [Rezension]

6. Oktober 2013 | 11 Kommentare

Die Flammende



Preis: € 19,90 [D]
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 512 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4 Pusteblumen
Originaltitel: Fire
Reihe: 2. Teil einer Trilogie
Verlag: Carlsen
Will ich kaufen!



Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen - nur nicht in die von Prinz Brigan. Wer ist dieser unnahbare Feldherr, und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen, Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ... 

Die Beschenkte gehört so ziemlich zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, ich wette das hat noch kaum einer von euch gewusst, aber ich hab es schon so ungefähr 3-4 Mal gelesen - absoluter Rekord bei mir. Und lange, viel zu lange schon schleiche ich um die "Fortsetzung" herum (die Bücher haben ja nur indirekt und kaum miteinander zu tun). Ich wusste nicht mal recht viel über den Inhalt von Die Flammende; lediglich, dass es diesmal um "Monster" - eine sehr unglückliche Bezeichnung, finde ich - gehen sollte und dass dieses Werk aus Kristin Cashores Feder entsprungen ist. Ich liebe ihre Art zu schreiben (am allermeisten ihre Ideen!), sie ist für mich persönlich eigentlich DIE Fantasy-Autorin schlechthin.

Ich muss zugeben, die Idee von den Beschenkten finde ich grundsätzlich interessanter, aber die Monster sind auch nicht zu verachten. Gewöhnliche Tiere, Insekten, Nage-, Haus-, bis zu den Raubtieren, jedoch in den schillerndsten und auffälligsten Farben, die dich mit ihrer Schönheit betören um dich (in den Fällen Raubtier oder Greifvogel) danach zu fressen. Dabei bekriegen sie sich auch gegenseitig, weil sich nicht Gegensätze anziehen, sondern Monsterfleisch und Monsterfleisch.

Ein Rätsel voller Widersprüche - dies war der älteste von Nax' Söhnen, der König genannt wurde; aber welcher der Brüder war wirklich der König? Seite 195

Kristin Cashore war da 'ne ganz Schlaue und hat sich in uns leidende Leser hineinversetzt, die wir uns nur allzu oft mit "soo unscheinbaren" und "sooo durchschnittlichen" Hauptprotagonistinnen, die dann doch alle 5 Typen abkriegen, abquälen müssen. Und hat einfach ein menschliches Monster zur Hauptperson gemacht - problem solved. Fast zumindest. Fire hat schon immer gewusst dass sie schön ist, genauso wie ihre Mitmenschen, da sie wie gesagt ein (um genau zu sein das letzte) menschliches Monster ist. Das gibt uns zumindest mal einen Grund und entschuldigt die vielen Verehrer ein wenig.

Man sollte sich schon bewusst sein, dass es in diesem Buch nicht zu sehr um persönliche Firlefanzen, sondern viel um die Krone, das Leben bei Hof und Krieg geht. Deshalb lief die Liebesgeschichte seeehr lange Zeit ein wenig, hust, auf Sparflamme, sodass ich mich schon über ein "Dein Brigan" am Ende eines Briefes gefreut habe.
Wissta Bescheid!
Nein, Fire wirft sich wirklich nicht jedem gleich an den Hals. Was ich an sich gar nicht so schlecht finde, findet man ja auch in genügend anderen Jugendbüchern. Allerdings war ich dann doch ein bisschen enttäuscht bzw. nur dürftig zufrieden, dass die Liebesgeschichte selbst nach langer Wartezeit ziemlich passiv abläuft - hab ich mir nicht eine Belohnung verdient, dass ich mitgerätselt, mitgefiebert, mitgelacht, mitgelebt habe? *Arme theatralisch zum Himmel heb* (Insidertipp: Passt die Beschreibung von Brigan nicht perfekt auf Kit Harington (Schauspieler von Jon Snow, Game of Thrones) *_*?)

"Ich glaube, dass wir manchmal selbst nicht spüren, wer wir sind. Aber andere können es spüren." - Seite 477

Wirklich gut fand ich das meiner Meinung nach ungewöhnliche Einfließen in einem Fantasybuch einer Menge Themen. Neid, Eifersucht, Gier, (Hass-)Liebe, frühzeitige Schwangerschaften (überrascht?), Drogen, schwierige Familienverhältnisse, Betrug, Überwindung, Selbstfindung und noch einige andere fallen mir spontan ein ... zu manchen Büchern würden mir nach 3-Stunden-Überlegungen nicht mal ansatzweise so viel einfallen!

Mir hat die Geschichte schon gut gefallen, allerdings hat sie mich nicht total aus den Socken geworfen, sagen wir es so. Es waren durchaus atemberaubende, dann aber auch wieder langatmige Passagen dabei, und Situationen wie den Ball hätte man so schön ausschmücken können! Stattdessen hat mir grade hier vollkommen die Stimmung gefehlt. Die 'unsagbar bösen' Rivalen der Krone sind mir ehrlich gesagt auch zu blass gewesen - da wird die ganze Zeit drüber gelabert wie gefährlich sie sind und dies das Ananas und dann kommt da ein Treffen, und der Funke springt einfach nicht über, versteht ihr?

Ein erstklassiges Fantasybuch einer begnadeten Autorin, das ich natürlich weiterempfehlen kann! Allerdings muss ich sagen, dass Die Beschenkte meinem persönlichen Geschmack mehr entsprochen hat, soweit ich mich erinnern kann. Nichtsdestotrotz eine wunderbare High-Fantasy-Reihe, die man meiner Meinung nach dringlich gelesen haben sollte, wenn man sich Kenner dieses Genres nennen möchte. Allerdings ist mir dieses Buch keine ganzen 5 Pusteblumen wert, da mir die Liebesgeschichte dafür zu spärlich ausgefallen ist, und generell die Bösewichte meines Erachtens leider relativ blass blieben.

11 Kommentare

  1. Hey :)

    Die Beschenkte habe ich auch geliebt, ich weiß nicht wie oft ich das Buch schon gelesen habe und es defintiv besser, als die zwei anderen Bände der Reihe. Die Flammende mochte ich eigentlich auch noch ganz gerne, auch wenn du Recht hast, dass die Liebesgeschichte vielleicht ein wenig zu kurz kam, aber "Die Königliche" hab ich angefangen und konnte mich irgendwie nciht da zu überwinden, es weiter zu lesen, obwohl es nochmal kurz besser wurde als Bo wieder auftauchte(ich liebe ihn *-*)

    Tolle Rezension :)

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  2. WEWEWEWEWEWEWEWEEEEEEEER HAT DENN HIER DIE 400 geknackt??? <3 :** *-*
    *Sekt herumreich* Auf weitere 400 Sandy! Die haste dir verdient! :D
    Btw, schöne Rezi, "Die Flammende" ist ja mein liebster Band der Reihe ^^ Mal sehen wie dir "Die Königliche" gefällt, ich mochte es wirklich nicht so :/
    ....
    aber Moment! Ich befinde mich im Krieg! Sry, darf nicht mehr mit dir reden; muss Munition sammeln gehen :D
    MACH DICH AUCH EINEN ERBARMUNGSLOSEN KRIEG GEFASST! xD MUHAHAHAHAH :D
    (Falls du dich jetzt völlig verwirrt fragst, was mit mir mal wieder geht: Du hast auf meinem Blog angegeben HP NICHT ZU MÖGEN, worauf ich dir den Krieg erklärt hab <3 Hab dich lüüüb)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nochmal btw: Ich hab dich getaaaaaaggt <3 Würde mich freuen wenn du mitmachen würdest ... SONST KOMME ICH VORBEI! xD

      Löschen
  3. Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat - ich muss ja zugeben [da bin ich zwar die Einzige, aber nun jut], dass mir "Die Flammende" tatsächlich besser gefallen hat als der Vorgänger. Und zwar grade, weil die Liebesgeschichte eben so kurz kommt, mich nervt es nämlich TOTAL, wenn die in Büchern in den Vordergrund gestellt wird, obwohl ich andere Aspekte viel interessanter finde :D [Ich sage nur Cassandra Clare.] Und am allerbesten fand ich sowieso, dass Brigan nicht der typische Schönling ist. Hach.

    Ich bin gespannt, was du zu "Bitterblue" sagst - die kleine hat zwar keine magischen Fähigkeiten, aber unglaublichen Mut und ich habe das Buch sehr geliebt.
    Schöne Rezension jedenfalls ;)

    AntwortenLöschen
  4. Heyho :)
    Mit hat Fire (der englische Titel^^) genauso gut gefallen wie Graceling (also der erste Teil). Vorallem das Fire die Gedanken kontrolieren kann fand ich sowas von fazinierend dass es mir schon wieder egal war dass der Teil nicht soo actionreich war. Aber das die Liebesgeschichte so kurz angebunden war fand ich auch etwas entäuschend.
    Bin mal gespannt wie dir der dritte Teil gefällt :)
    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  5. Sonne, du bist nicht allein, "Die Flammende" hat mir auch besser gefallen als "Die Beschenkte" :D

    Schöne Rezension, Sandra :) . Die Liebesgeschichte war zugegebenermaßen nicht so ausgeprägt wie bei anderen Büchern, aber ich fand es trotzdem schön. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, mit Fire mitzufiebern und die Geschehnisse zu verfolgen. Und Brigan fand ich toll ^-^

    In "Die Königliche" wird sich im Bezug auf die Liebe nicht viel ändern... Ich meine, dass die Liebesgeschichte dort fast noch geringer gehalten wurde als hier. Das war mir dann zu viel des Guten?Schlechten?, however, dafür fand ich Bitterblue sympathisch und die ganzen Hintergrundgeschichten toll. Und Katsa kommt wieder vor, genau wie Bo :D .

    Insgesamt kann ich dir nur zustimmen, dass man Kristin Cashore unbedingt mal ausprobiert haben sollte. Die Reihe sticht in der Bücherwelt definitiv heraus :)

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brigaaan <3 Ich find ihn auch unbeschreiblich toll, ich wünschte nur er wäre öfter & länger vorgekommen!

      Ach, ich freu mich schon so auf ein Wiedersehen mit Katsa und Bo :)) Ob mir Die Königliche gefallen wird, wird sich dann herausstellen - gibt ja eher unterschiedliche Meinungen ^^

      Löschen
  6. Für mich war der 2. Teil auch etwas schwächer als Teil 1. Vor allem hat es mich so lange irritiert, weil ich nicht wusste, wie ich die Charaktere hier zu jenen aus dem Vorgänger zuordnen sollte und auch wie die Ereignisse zusammen hängen... Aber dafür freue ich mich jetzt umso mehr auf Bitterblue! Der Abschluss der Reihe soll ja wieder sehr gut sein, was ich so gehört habe *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat mich nicht so gestört. Die Flammende ist ja wirklich seeehr eigenständig, könnte man ohne Probleme auch ohne Die Beschenkte lesen, nur hat Band 1 irgendwas, was Band 2 nicht hatte. Ich weiß es nicht. Vielleicht die Länder? Oder die Liebesgeschichte? Ich finde ja leider, obwohl in Die Flammende stääändig von Krieg hier Krieg da pipapo die Rede war, und der sogenannte Showdown war dann doch etwas ernüchternd.

      Irgendwer hat mir auch gezwitschert, dass Die Königliche sehr gut sein soll :) Und das hoffe ich auch! Hab aber auch schon gehört dass es der schwächste Teil sein soll ... aber das kann gar nicht sein, schließlich haben Katsa und Bo auch ihre Nebenauftritte ;) ...

      Löschen
  7. Ich muss hier mal gerade einen unqualifizierten Kommentar abgeben, der mir bei jedem Beitrag zu diesem Buch unter den Nägeln brennt - und hier werde ich ihn jetzt los, weil ich mich nicht mehr beherrschen kann:
    Ich SO unendlich fasziniert von der Frisur auf dem Cover, obwohl das meinem laienhaften Auge zufolge "nur" ein normaler französischer Zopf ist. Aber ein cooler. :D
    Naja. Back to topic: ich krieg in naher Zukunft wahrscheinlich wieder Lust auf ein bisschen Fantasy (bin grade noch in einer Thriller-Phase und komme von einer Depri-Geschichten-Phase, da kommt dann normalerweise Fantasy im Anschluss^^) und werd mir endlich mal den ersten Teil anschauen und dann eventuell zulegen :)

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen unqualifiziert ... ich finde den Zopf auch soooo schön! Und obwohl natürlich auch ein Mädchen drauf ist, sieht das Cover so viel besser aus als diese ewigen dämlichen Mädchengesichter! Weniger ist oft mehr :D
      Der erste Teil ist so gut. Der zweite natürlich auch, aber ich glaube, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich den ersten nehmen. Katsa und Bo <3 :)

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum