Die Bestimmung 3: Letzte Entscheidung - Veronica Roth [Rezension]

15. April 2014 | 28 Kommentare

Die Bestimmung 3



Preis: € 17,99  [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 511 Seiten
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 2 Pusteblumen
Originaltitel: Allegiant
Reihe: 3. Band einer Trilogie
Verlag: cbt
Will ich kaufen!



Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch eine letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...

Band 3 - Spoiler!

"Der atemberaubende Abschluss der Trilogie!"
Hahaha ... nein. Atemberaubend ist eins der letzten Wörter, die mir zu diesem Buch einfallen würden. Und mich hat nicht mal, wie scheinbar die meisten anderen, das Ende enttäuscht (was, finde ich, noch der beste Part gewesen ist!), sondern der ganze Rest der Geschichte, und das ist echt so mies. Seit die ersten negativen Meinungen zum dritten Band anfingen im Internet zu sprießen habe ich mir geschworen: Sandra, du wirst es Bombe finden. Denn der erste Teil ist einer deiner liebsten Bücher und selbst der zweite Band war geil, obwohl alle gemeckert haben. Du wirst den Abschluss nicht scheiße finden, nur weil alle anderen ihre negative Energie verbreiten.

Und das tu ich auch nicht. Ich bewerte das Buch nicht schlecht, weil es alle anderen auch gemacht haben. Ich bewerte so, weil ich es wirklich nicht gut fand.
Wo zum Teufel ist der typische Divergent-Zauber hin? Was, bitteschön, ist dem Schreibstil zugestoßen? Nicht nur dass die Sichtweise aus Tris' und Fours Perspektive totaler Mist war, einfach weil man sie kaum auseinanderhalten konnte. Ihr kennt bestimmt das Gefühl wenn man am Anfang eines Buches nicht gleich in die Geschichte reinkommt - das blieb bei mir 500 Seiten lang so. Als wäre ich zu langsam gewesen, um auf den Ferox-Zug aufzuspringen und er ohne mich abgefahren wäre.

Der Plot an sich war schrecklich langatmig und zäh. Teilweise Wiederholungen bis zum Geht-nicht-mehr. Unzählige Male wird durch Flure gelatscht um von Raum A in Raum B zu gelangen - uuund wieder retour. Selbst als ich dann gemerkt habe, hey, da passiert ja jetzt tatsächlich was, blieb ich auf emotionaler Mitfieber-Ebene auf "Aha"-Level. Mir ist beim Lesen nicht mal eine schöne Stelle zum Zitieren aufgefallen. Wie mies ist das denn :(

Die Entwicklungen der Geschichte waren nicht grundlegend schlecht, man hat nach zwei Bänden voller Fragezeichen die ersehnten Erklärungen bekommen. Man bekommt die nötigen Informationen serviert, aber darüber hinaus hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht. Interessantes Hintergrundwissen und so. Wenn ich feststelle, dass der Himmel blau ist, werde ich ja hoffentlich auch wissen wollen, warum das so ist.

Ein großes Problem an der Sache wird auch die ständige Barriere zwischen den Charakteren und mir gewesen sein. Ich hab sie teilweise nicht wieder erkannt! Nur weil der erste Teil einer Reihe gelungen ist heißt das nicht, dass man die Protagonisten vernachlässigen sollte ...


Ich glaub mein Problem ist einfach, dass ich vor allem das Fraktionssystem immer toll fand und das in Band 2 und 3 eben nur mäßig bis gar nicht vorhanden war. Euphorisch und überzeugt, ich würde es gut finden, an die "letzte Entscheidung" rangegangen, ist das Ergebnis für mich doch ernüchternd. Der Trilogieabschluss kann schon allein emotionstechnisch nicht mit seinen Vorgängern mithalten. Die Charaktere sind meist halbe Portionen. Die Informationen sind da, aber der Plot wirkt künstlich langgezogen und entwickelt sich langsam und zäh. Magere 2 Pusteblumen für die Grundidee sind da leider schon großzügig!

28 Kommentare

  1. Oioioioi, wenn du - eine begeisterte Leserin des ersten Bandes - schon den letzten Teil für nicht toll befunden hast, wie soll das dann bei mir sein, wenn ich schon den Ersten nicht so prickelnd fand :D
    Mhm ... probieren könnte ich es ja immerhin erst mal mit dem Zweiten ^^
    Schade, dass dir der entscheidende Band nicht gefallen hat. Besonders schlimm ist es bei potenziellen Lieblingsreihen -.-'

    Liebe Grüße,
    Lynn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich werds schon überleben :D Wer weiß, vielleicht gefällt dir ja der zweite Band sogar ;) Manchmal ist das so, dass man selbst echt eine total gegenteilige Meinung zu dies und dem hat. Ich fand Delirium zB echt blöd und Pandemonium dafür echt gut. Eher ungewöhnlich, aber ich bin ganz glücklich damit ^^

      Löschen
  2. Hey Sandra,
    bei jeder Rezension zu Allegiant die auf meinem Dashboard erscheint, wünsche ich mir, dass dort irgendjemand das Buch gut fand und es gut bewertet. Ich habe Allegiant ja 2013 auf Englisch gelesen & rezensiert und versuche die ganze Zeit meine Eindrücke darauf zu schieben,dass ich damals ne Leseflaute hatte oder so. Naja, ziemlich schade. Ich fand das Ende scheiße, zwar emotional wie Band 1 und 2 aber dennoch scheiße. Der Rest von Allegiant ist langweilig. Vorallem sind die ganzen Charaktere in der normalen Welt öde... scheint als wäre das Setting alles gewesen was Divergent ausmacht hmm. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. - und das sind derzeit ja immer noch brutal viele :D Ja, das Setting war echt enorm wertvoll. Ich wünschte, man hätte es länger beibehalten können! Bei dem langweiligen Part kann ich dir leider echt zustimmen. Und auch was die Charaktere "draußen" betrifft - ach, das ärgert mich so ^^ Naja, ich werd versuchen den ersten und auch den zweiten Band in positiver Erinnerung zu behalten.

      Löschen
  3. Buh Yeah! Hau auf die Kacke Dandy! :DD Hab jetzt nicht sonderliche Erwartungen an das Buch, da ich Band 1,2 nicht so dolle fand und - hey! - vielleicht finde ich es dann deswegen gar nicht so schlecht! (vorrausgesetzt natürlich ich würde mir das Buch überhaupt mal zulegen .... was noch unwahrscheinlicher ist als die Theorie vorher ixde)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Kommentare sind immer wieder einzigartig xD Ich glaub auch dass es eher kontraproduktiv wär wenn du dir den dritten Band kaufst weil du die ersten zwei ja schon seeehr meeeh fandest. Aber vielleicht trifft dich noch ne Erleuchtung oder so ;))

      Löschen
  4. "Als wäre ich zu langsam gewesen auf den Ferox-Zug aufzuspringen und er ohne mich abgefahren wäre."
    Total gut! Applaus!!! Ich hatte genau das Gefühl bei den zweihundert Seiten, die ich mir vom englischen Original angetan habe. Ich stimme dir wieder in wirklich ALLEN Punkten zu. Geniale Rezension!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  5. Schade Sandra, dass es dir mit dem Abschluss auch nicht viel besser ging. Dieses dramatisierte Ende fand ich jetzt auch nicht sooo wild, weil das Drumherum leider nicht viel besser war. Was mich daran gestört hat, war vor allem dass es unheimlich flott abgehandelt wurde, als wenn nichts wichtiges passiert wäre. Aber besonders die zwei ähnlichen Perspektiven, das merkwürdige Verhalten der Hauptpersonen und die eher langweilige Handlung... Vor allem nachdem Tris und Tobias so viel miteinander durchgestanden haben, auf einmal so ein pseudo Konflikt mit Eifersuchtszeug, das völlig unnötig war. Tja...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dieses ewige "du bist eifersüchtig weil sie hübsch ist" oder sowas, das war einfach so künstlich und unnatürlich, passt doch gar nicht zu den beiden. Ich hatte das ganze Buch über so ein komisches passives Gefühl, sodass ich am Schluss einfach froh war, dass es vorbei war - so hart das auch klingt. Schade ist es schon, aber die nächste gute Buchreihe kommt bestimmt :)

      Löschen
  6. Hi Sandra! :)
    Also mit der Sichtweise gib es mir zu Beginn echt wie dir - ich hab mich ständig vertan und wusste so oft nicht, wer nun grad dran ist! :D
    Hier und da hab ich auch ein paar Längen gehabt und Tris und Tobias sind mir manchmal wie ein altes Ehepaar vorgekommen, die sich nur am Streiten sind, aber was den Abschluss für mich dann doch noch gerettet hat, waren die letzten ca. 100 Seiten. Ich weiß nicht was passiert ist, aber die Autorin hat es irgendwie geschafft, mich emotional zu packen und das RICHTIG HEFTIG! Ich war total gefangen und das Ende fühlt sich einfach so richtig und gut an - damit meine ich vielleicht jetzt nicht unbedingt das große Gehabe um die Fraktionen usw., sondern einfach die Charaktere. Tobias Sicht zum Ende hin war einfach super schön! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sichtweise kommt mir im Moment noch mieser vor, weil ich jetzt auch noch Vergleiche habe - in Godspeed ist mir die wechselnde Ich-Perspektive erst nach 100 Seiten aufgefallen :)
      Ach Jan, ich FREU mich ECHT für dich, dass es dir trotzdem so gut gefallen hat! :D Wirklich, ich freu mich! Ich fand die Entscheidung *düsterer Tonfall* der Autorin am Ende echt super und mutig und bin in der Hinsicht total zufrieden. Leider hat es mich nicht so gepackt wie dich ^^ Ob ich mir das Buch aus Fours Sicht noch holen werd, mal sehen.

      Löschen
  7. Uiui, das Buch steht noch in meinem Regal und wartet gelesen zu werden und ehrlich gesagt habe ich noch nicht eine Rezi dazu gelesen, außer die hier - und jetzt hab ich Angst. ^^ Mal sehen wie ich's finden werde. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ojemine! Ich hab das Rezi-Lesen auch beiseite gelassen und mich wenn dann auf die Fazits/Fazite/wasistderpluralvonfazit beschränkt. Wollte da möglichst selbstständig und unvoreingenommen rangehen (würde ich am liebsten immer!) und das ist mir eeeeinigermaßen gelungen, es konnte mich generell halt emotional ü-ber-haupt nicht erreichen und die Story auch nicht so. Mach dir da nicht so viele Sorgen :D

      Löschen
  8. Oooooh neeeeein, ich hab jetzt richtig Angst, das Buch zu lesen! :o '-.-
    Divergent ist eine meiner Lieblingsreihen und wenn dann so ein Abschluss kommt, hoffe ich die ganze Zeit, dass jemand "Willkommen bei >Verstehen Sie Spaß?<!" ruft und mir im Anschluss das richtige und und 1000x bessere Buch überreicht...
    :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, zu schön wärs gewesen! Aber mein riiiiesiger Pluspunkt war ja immer das Setting mit dem Fraktionssystem und dessen friedliche Zukunft ist ja leider schon in Insurgent zunichte gemacht worden. Mieees. Manchmal solls halt einfach nicht sein - war bei mir bei Ashes auch so -.- Aber die Hoffnung stirbt zuletzt ... womöglichst findest du es nicht schlecht ;)

      Löschen
  9. Mir ging es genau so! Nur dass ich das Ende extrem mies fand, aber ich habe die gleichen Aspekte wie du zu bemängeln. Es ist wirklich sehr schade, dass es so schlecht war...
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon schade! Aber nunja, R.I.P. mein geliebtes Fraktionssystem, ich werde dich immer in guter Erinnerung behalten! :) Das nächste gute Buch kommt bestimmt ^^

      Löschen
  10. Och man, ich weiß echt nicht, was ich denken soll o.O Hab mir natürlich NICHT die Rezi durchgelesen, aber dein Fazit hört sich sehr unbegeistert an....hmpf. Naaa, bin ja gespannt, wie ichs dann finden werde ;) Dann kann ich auch endlich mitreden und nicht nur schreiben "Ich muss es noch lesen" xP

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denk am besten gar nix damit deine Meinung zum Buch dann auch wirklich DEINE Meinung is! :) Bin auch ziemlich unbegeistert aber he ... man kann nicht alles ham :p

      Löschen
  11. Gestern habe ich den ersten band im Buchladen angesehen und mich
    gefragt ob ich mir die Reihe kaufe und lese.
    Wenn der letzte Band allerdings nicht gut ist, spar ich mir das lieber. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste Band ist aber gaaanz große Klasse und der zweite ist auch wirklich toll! Da würdest du schon was verpassen ... und die schööönen Cover ... :D

      Löschen
  12. Irgendwie tut es mir langsam leid dass der Roman so schlecht wegkommt ;) Immerhin erinnerst du mich daran, dass ich über den Roman selbst noch bloggen wollte :D
    Ich muss dir aber definitiv rechtgeben, denn der erste Band war einfach nur große Klasse! Ein Fan der Fraktionen bin ich nicht direkt, aber ich mag die Naivität, mit der Tris tatsächlich glaubt, dass dies der bessere Weg ist. Das Ende hat mich nur enttäuscht; ich schätze ich gehöre zu den Lesern die es einfach vorziehen ordentlich mitfiebern zu können ;)
    Tolle Rezension! LG, Marie - writecreatetell.wordpress.m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir auch, glaubs mir, mir auch :D Dabei war ich ja eigentlich so überzeugt von der Reihe. Das Ende fand ich nicht so heftig, aber hinterlässt wie jeder andere Dystopie-Abschluss auch einen etwas schalen Nachgeschmack. Ich glaub es ist so: der erste Teil einer Dystopie kann wohl doch sehr oft das meiste aus der Reihe rausholen ^^

      Löschen
    2. Ich dachte schon ich wäre die Einzige, die so kritisch mit dem Ende ist ;) Aber Romanenden finde ich immer schon schwierig - da ist das Ende einer Serie natürlich noch komplizierter ;)
      Lg, Marie - writecreatetell.wordpress.com

      Löschen
    3. Als Autor ist es bestimmt auch ziemlich schwer einen passenden Abschluss zu finden, der logisch ist und den Lesern auch noch passt. Wir ham ja immer was zu meckern ;)

      Löschen
  13. Ich lese das Buch gerade und hab es nicht mehr ausgehalten! Ich musste wissen, ob nur ich das Buch so scheiße finde! Gott sei Dank bin ich nicht die einzige! Ich bin auf Seite 260 und es ist grausig. Sinnlose Szenen, ich komm in die Geschichte nicht rein. Four und Tris kann ich auch nie unterscheiden was mich total verwirrt. Mich verwirrt das eh alles. Die ganze Zeit wird irgendwas gelavert von Genen und ich find das so lächerlich. Zudem ist mir das zu gewollt kompliziert und zu durchgekaut. Die sagen ja 20 mal das gleiche! ( nicht das das dann für mich mehr Sinn ergeben würde) So wie es aussieht wird es nicht viel besser, deiner Rezi nach zu urteilen:( So schade! Naja Augen zu und durch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gings mir auch. Bis zum Schluss hatte ich das Gefühl, dass ich gar nicht richtig angekommen bin! Das "Bestimmungs-Feeling" war überhaupt nicht da und die neuen Charaktere mochte ich leider auch nicht. Und ja, es wurde sehr viel immer wieder wiederholt, wah! Meine Tante wird vom Internet überhaupt nicht beeinflusst, ist völlig unvoreingenommen rangegangen (sie fand die ersten Teile wirklich super) und fands total kacke, haha.
      Aber das Ende fand ich nicht ganz so schlimm! :) Da ist dann schon eine Besserung zu sehen ...

      Löschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum