"Dustlands - Die Entführung" von Moira Young [Rezension]

6. April 2015 | 10 Kommentare

Dustlands



Preis: € 16,99
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 449 Seiten
Genre: Young Adult
Meine Wertung: 4 Pusteblumen
Originaltitel: Blood Red Road
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: FJB
Mehr Informationen auf Amazon



In einer wilden und gesetzlosen Zukunft, in der das Leben wenig wert ist und das Überleben schwer, wächst Saba am abgeschiedenen Silverlake auf. Nur sehr selten sieht sie andere Menschen als ihren Vater oder ihre Geschwister. Bis eines Tages vier bewaffnete Reiter ihren Zwillingsbruder entführen. Saba schwört, Lugh zu finden. Auf ihrem abenteuerlichen Weg durch die Wüste, über die Berge, in terrorisierte Städte lernt sie die grausame Welt jenseits des Silverlake kennen. ...


Obwohl ich Dustlands mit einem guten Gefühl begonnen habe, schwante mir schon bald Übles. Der (Schreib-)Stil der Autorin ist absolut gewöhnungsbedürftig und würde ich jetzt, lange nach dem Lesen, immer noch als mittelschwere Katastrophe beschreiben. Die Sätze sind kurz und abgehackt, manchmal unvollständig, das Vokabular beschränkt. Viele, die dieses Buch mochten, mochten es allerdings gerade wegen diesem (ohne Frage aus der Masse herausstechenden) Stil - Geschmackssache. In der "Nachwelt", in der Saba und Co. leben, gibt es kaum Lese- und Schreibkundige, geschweige denn jegliche andere Bildung, und genauso liest es sich auch.

Mein zweites sehr großes Anfangsproblem war die Protagonistin an sich. Nicht nur Sabas seltsame, ungehobelte Art haben mir aufs Gemüt geschlagen, sondern besonders einerseits ihr (unbegründeter) Hass (!) auf ihre kleine Schwester Emmi, andererseits ihre unterwürfige, ja verehrende Haltung gegenüber ihrem Zwillingsbruder Lugh.

Lugh war hier. Er ist hier vorbeigekommen. Lugh geht vor, immer, und ich komm dahinter. Ich werd ihn einholen. Ich hol ihn immer ein. Immer. (Seite 53)
Lass sie zurück ... lass sie einfach zurück ... geh weg und lass sie zurück. Soll sie doch ... sterben? Tu's einfach ... sie ist unwichtig ... wichtig ist nur Lugh ... (Seite 58)

Nachdem ich den schwerlichen Beginn in 5-Seiten-Schrittchen hinter mir gelassen hatte, besserte sich die Situation und somit auch die Geschichte schlagartig. Endlich wurde es interessant! Endlich konnte ich mich auf das Buch einlassen und wurde mit einer lesenswerten Geschichte belohnt, die von einem spannenden Kampf in den nächsten schlittert.

Saba ist keine makellose Protagonistin, nein. Aber wisst ihr, was mich an Büchern oft nervt? Makellose Protagonisten. Sie hat nicht nur positive, sondern auch sehr ausgeprägte negative Eigenschaften und das macht Saba so lebensecht, glaubhaft und "fassbar". Was überhaupt cool an Dustlands ist, ist dass das Frauenklischee absolut nicht bedient wird. Der Mann wird von einer Frau gerettet? Geht! Sowieso war Sabas Entwicklung der Hammer (merke: zu Beginn hatte sie kaum Kontakt zur Zivilisation außerhalb ihrer Familie gehabt) und es gibt eine Menge starker Frauen. Sobald die Geschichte mal Fahrt aufgenommen hat, strotzt sie nur so vor Action und hat mir irrsinnig Spaß gemacht! Die Story ist zudem was anderes als das sonst Geläufige.

Ein paar Wermutstropfen gibt es dennoch. Womit Moira Young wirklich gespart hat ist bei Motiven (Wieso ist der König so wie er ist? Wieso ist so ein Trottel überhaupt König? Weshalb sind Sabas Eltern in die übelste Pampa gezogen? ...) und Informationen (über die Welt und wie sie so geworden ist, über den mysteriösen Leibgardeanführer und seine Bestrebungen, ...). Leider wirkte das Ende auf mich auch ein wenig unvollständig und hingepupst, übereilt. Aber guuut, wäre ja marketingtechnisch nicht so brillant alles im ersten Band zu lösen. Ich für meinen Teil würde die Trilogie weiterverfolgen!

Mein Tipp: In das Buch reinlesen und schauen, ob man mit dem speziellen Stil klarkommt. Nach einem demotivierenden Beginn hat die Story deutlich an Fahrt aufgenommen und mir eine außergewöhnliche Geschichte voller Action, Kämpfe und starker Frauen geboten. Ich persönlich habe nach einer Eingewöhnungszeit sehr Gefallen an Dustlands gefunden und spreche daher eine vorsichtige Empfehlung für dieses "andere" Buch aus.

10 Kommentare

  1. Der erste Abschnitt fasst schön zusammen, warum ich das Buch abgebrochen habe.
    Der Schreibstil ist eine Zumutung - das hat mir fast körperlich geschmerzt beim Lesen.
    Vielleicht hätte ich dem Buch trotzdem eine Chance geben sollen?^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich so, ich kann deine Entscheidung da total nachvollziehen. Der Anfang hat mir auch überhaupt keinen Spaß gemacht :/ Ich weiß nicht wie weit du gelesen hast, aber bei mir wurde es ca. nach 150 Seiten deutlich besser. Da gurken sie nicht mehr durch die Wüste sondern kommen nach Hopetown und dort geht bei den Käfigkämpfen erst mal die Post ab. Das hat mir super gefallen!

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Rezi, bei der ich übrigens auch schmunzeln musste "hingepupst", eine sehr treffende Bezeichnung für ein Ende mit Schrecken :D! Das Buch liegt bei mir übrigens noch auf dem SuB, aber selbst die kurzen Zitate von dir fand ich schon anstrengend bezüglich des Schreibstils.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte das Buch damals auf Englisch gelesen und bin schier ausgerastet. Da ist der "Dialekt" noch viel krasser als in der Übersetzung und schlägt mit "he don't" so richtig zu. Ich konnte das echt kaum lesen und hab hunderte von Seiten gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Und was stimmt mit der Autorin nicht, dass sie kein Anführungszeichen setzen kann? oO

    Mit Saba kam ich auch nicht so recht klar. Die Frau hat eindeutig etwas an der Mütze. Ab der Hälfte fand ichs aber sehr spannend und habs immerhin sehr zügig gelesen. Band 2 hab ich auf Deutsch gekauft, weil ich wusste, dass da der Dialekt nicht so schlimm ist. Aber ehrlich gesagt hatte ich noch immer nicht viel Anreiz, um anzufangen. Aber irgendwie will ich doch wissen, wie es weitergeht. Irgendwann mal^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Boah steht das Buch schon endlos lage auf meiner Wunschliste, aber ich brachte es dann doch nie über mich mir das Buch auch zu kaufen :D Viele kommen ja mit dem Schreibstil so überhaupt nicht klar und ach ich weiß auch nicht ._. aber deine Rezension macht mir dann doch schon mehr Mut. Ich muss mir das Buch endlich mal kaufen, verdammter Astzweig nochmal.

    AntwortenLöschen
  5. Haha, "mittelschwere Katastrophe" :D Das Buch spricht mich jetzt nicht so an, aber ich finde es cool, dass du soviel liest. Habe gestern zwar auch ein Buch beendet, aber das hat etwa ein halbes Jahr gedauert (ok, habe dazwischen auch einen Haufen für die Schule lesen müssen).
    Achso, noch Danke für deinen Kommentar. Unsere Wohnung war auch in diesem Teil der Stadt auf dem ersten Bild, die war wirklich sehr schön, das hat mir echt gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :),

    Tolle Rezension, vielleicht werde ich es mir ich kaufen... ;)

    Liebe Grüsse
    Lesleys Bücherwelt
    http://lesleysbuecherwelt.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  7. Achja Dustlands. Bei diesem Buch gibt es nur 2 Arten von Leuten: Die, die auf den ersten 30 Seiten an den Schreibstil scheitern und das Buch an die Wand klatschen oder die die sich darüber hinaus durchkämpfen und mit einer super spannenden Geschichte belohnt werden ^^
    Ich sollte mir endlich mal den zweiten band zulegen, jetzt wo schon der Dritte draußen ist °___°

    AntwortenLöschen
  8. Dieses Buch klingt ja nach was ganz Speziellem. Also wanderts mal auf meine WuLi. Trilogie*Dystopie*HighFantasy=potenziell gutes Buch.

    Ich freu mich schon auf's Lesen, auch wenn der parataktische Stil eine Herausforderung wird.

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Buch lungert jetzt auch schon einige Monate auf meiner Wunschliste und dank deiner Rezi fühle ich mich bestärkt und habe Hoffnung, dass es gut sein wird.

    Liebe Grüße
    Book-A-Loo

    AntwortenLöschen

Ich schätze es sehr, dass du dir die Zeit nimmst und die Mühe machst, mir deine Meinung oder dein Feedback zu hinterlassen! Ist der Beitrag schon etwas älter, wird dein Kommentar nicht gleich sichtbar sein, sondern muss zuerst von mir freigegeben werden.

© 2012 - 2016 Pusteblume? · Powered by Blogger · Datenschutz · Impressum